Stern des Nordens

stern_des_nordensVor zwölf Jahren ist Jenna Williams Zwillingsschwester von einem Strand in Südkorea spurlos verschwunden. Jenna zweifelt immer noch an dem Tod ihrer Schwester und so nimmt sie das Angebot an, als CIA Agentin nach Nordkorea zu reisen. Dort lernt sie Cho kennen, ein Mitglied der nordkoreanischen Regierung, der selbst in lebensbedrohlichen Schwierigkeiten steckt. Durch Cho erfährt Jenna, was mit ihrer Schwester geschehen ist.
Moon, eine nordkoreanische Bäuerin versucht durch Handel und den Verkauf selbstgekochter Speisen, sich und ihren Mann vor dem Verhungern zu retten. Ihr Schicksal ist eng mit dem Schicksal von Cho verknüpft und sie treffen in einem Arbeitslager aufeinander.
Das Buch hat mich sehr erschüttert. Sehr realistisch und brutal erzählt der Autor D.B. John von dem Alltag der Bevölkerung in Nordkorea, von den schrecklichen Arbeitslagern und von dem Größenwahnsinns Kim Jong-Ils. Dabei ist die Handlund sehr spannend erzählt, ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen kann.
Selten habe ich so einen faszinierenden Thriller gelesen

Stern des Nordens
Autor: D.B. John
Erschienen im Wunderlich – Verlag
535 Seiten
Taschenbuch 16,99 €

Advertisements

Ein unvergänglicher Sommer

Richard, ein Professor aus Brookly fährt durch einen SchneesturIsabel_Allendem, um eine seiner Katzen wegen einer Vergiftung zu einem Tierarzt zu bringen. Dabei fährt er auf den Wagen der jungen Evelyn auf. Am selben Abend steht sie verzweifelt vor seiner Tür und bittet ihn um Hilfe. Der Wagen gehört Ihrem Arbeitgeber und im Kofferraum liegt die Leiche seiner Bekannten.
Richard holt Lucia zu Hilfe. Sie ist Gastprofessorin in seiner Uni und wohnt in der Souterrainwohnung in seinem Haus.
Zu dritt beschließen sie, die Leiche in der Gegend einer weit entfernten Hütte von Richard verschwinden zu lassen.
Eine abenteuerliche Reise beginnt, in der sich Lucia und Richard näher kommen.
Das Buch war sehr schön zu lesen. Die Handlung finde ich aber sehr abwegig und unwahrscheinlich. Gut gefallen hat mir, dass Isabel Allende das Schicksal von Evelyn aus Guatemala, Lucia aus Chile und Richard aus New York sehr ausgiebig und realistisch beschrieben hat. Dadurch sind mir die drei sehr sympatisch geworden.
Ein schönes Buch, wenn mir auch die früheren Geschichten von Isabel Allende besser gefallen haben.

Autor: Isabel Allende
Verlag: Suhrkamp
Seiten: 350
Preis gebundene Ausgabe: 24,00 €

Kuchlbauer – Brauereibesichtigung oder Hundertwasser in Abensberg

abendsberg3

Da wollten wir schon lange mal hin.

Bekannt ist Abensberg ja als Spargelanbaugebiet. Es liegt mitten im Hopfenland und so gibt es dort natürlich auch Brauereien.
Die wohl eigenwilligste Brauerei ist der Kuchlbauer. Dort werden verschiedene Weißbiere gebraut und der Besitzer ist ein großer Kunstliebhaber.

abendsberg5
Er konnte den Maler Hundertwasser überzeugen, für seine Brauerei einen Turm zu gestalten. Daneben ist noch ein Museum entstanden.
Für 12 € gibt es ein Tour durch die Brauerei und man kann den Turm besichtigen. Anschließend bekommt man noch eine Breze und ein frisches Weizen nach Wahl.
Ich habe den Aloysius genommen: Sehr dunkel und sehr stark 🙂

abendsberg1

Schon von weitem sieht man die Spitze des Museums

abendsberg2

Sehr ungewöhnlich 🙂

Das Bierbrauen kommt bei der Führung etwas zu kurz, aber die Besichtigung der Räume und des Turms ist toll!

abendsberg4

Im alten Kühlkeller ist Da Vinci’s Abendmahl in Originalgröße. Michael Salleck, der Besitzer der Brauerei, hat in diesem Gemälde sehr ungewönliche Entdeckungen gemacht.

abendsberg7

Unten im Turm

abendsberg6

Eine riesige Weißbierglassammlung

abendsberg8

Blick über Abendsberg

abendsberg9

Im Museum

abendsberg10

Auch ein schöner Turm 🙂

Ein toller Ausflug!

Am Sonntag geht es dann in die andere Richtung. Geplant ist ein kurzer Urlaub in der Nähe von Padua. Mit Fahrrädern, ich glaube die Gegend dort ist sehr flach 😉

Ich freue mich schon! Dabei ist es zu Hause auch so schön. Der Garten verändert sich jeden Tag, am Spinnrad warten die tschönsten Fasern und der Webrahmen lockt!

Der Tag ist einfach zu kurz!

Frühling im Haus

fruehling

Draußen hat es – 10°C und es bläst ein eisiger Wind. Aber ich habe Frühling im Wohnzimmer 🙂

Letzte Woche hat der schwere Schnee meinen Forsythie abgebrochen. In nur 3 Tagen ist sie im Haus voll aufgeblüht!

Mein erstes Webstück

Mein erstes gewebtes Stück ist fertig!

morse_schal.jpg

Seit mein Webrahmen gekommen ist, bin ich hin und hergerissen, ob ich weben, spinnen oder doch lieber stricken soll 🙂
Letzte Woche hat das Weben gewonnen und so ist mein erster Schal sehr schnell fertig geworden. Nebenbei habe ich fleißig Olympia geschaut.
Leider ist die gekaufte Shetlandwolle etwas kratzig, aber mein lieber Mann lässt sich den den Schal trotzdem herumwickeln. Sehr sehr tapfer!